Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Hamburger Eisenbahn e.K.

1. Geltung

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Vertragsbedingungen für alle mit Ihnen, unseren Kunden, zu schließenden Verträge. Abweichende Bedingungen des Bestellers haben keine Gültigkeit.

2. Zustandekommen des Vertrages

Ihre Bestellung bedarf der Schriftform und ist verbindlich. Wir können sie durch eine Auftragsbestätigung annehmen.

3. Ihr Widerrufsrecht

a) Sie können Ihren an uns erteilten Auftrag bis 3 Tage vor Auftragsbeginn ohne Angabe von Gründen widerrufen. Ziehen Sie einen erteilten Auftrag innerhalb von 48 Stunden vor Auftragsbeginn zurück, dann müssen Sie die Kosten für maximal 48 Stunden des Auftrages an uns bezahlen.

b) Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Bestellungen, die nach Ihren besonderen Wünschen geplant wurde und eindeutig nur auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

4. Preis- und Lieferungsvorbehalt

Es gelten die Preisangaben unseres Angebotes zuzüglich Steuern. Preisänderungen behalten wir uns vor, die dann schriftlich mitgeteilt werden. Wir behalten uns vor, Bestellungen nicht anzunehmen sowie bei fehlender Verfügbarkeit diese nicht auszuführen. In diesem Fall benachrichtigen wir Sie unverzüglich. Die Mindestzeiten für Personalgestellung beträgt 10 Std. und für die Lokgestellung 12 Std. je Schicht.

5. Zahlungsbedingungen

Für unsere Kunden bieten wir unsere Leistung mit einem 14-tägigen Zahlungsziel ab Rechnungsdatum an.

6. Haftung

Für den Fall, dass eine Haftung aufgrund von zwingenden rechtlichen Bestimmungen besteht, ist diese auf die vorsätzliche oder grob fahrlässige Verursachung beschränkt, wobei die Haftung in letzterem Fall lediglich bis zur Höhe der Deckungssumme unserer für den Schadensfall abgeschlossenen EVU-Versicherung besteht. Für allfällige Ansprüche Dritter oder des überlassenen Dienstnehmers, die sich im Zusammenhang mit der Überlassung ergeben, hält der Kunde die Hamburger Eisenbahn e.K. schad- und klaglos.

Wir übernehmen keine Haftung für Verzögerungen oder Ausfall der Baustelle, die im Zusammenhang mit Maschinenbruch, nicht rechtzeitigem Erscheinen der Maschinen oder des Personals (Unwetter, Streckenüberlastung, fehlende oder nicht rechtzeitig zugestellte Fahrplanunterlagen sowie mißverständliche oder nicht eindeutig erteilte Aufträge) usw., soweit sie nicht durch uns zu vertreten sind. Die Haftung beschränkt sich auf die Kürzung der Rechnung für die nicht erbrachte Leistung.

7. Datenschutz

Wir nutzen Ihre auftragsbezogenen Daten ausschließlich unter strikter Beachtung der geltenden Datenschutzbestimmungen.

8. Rechtswahl

Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Gerichtsstand ist Hamburg.